ÜBER MICH

Wie ich Hochzeitsrednerin wurde

2015 wurde ich von einem befreundeten Paar gefragt, ob ich sie nicht trauen möchte. “Weil, du kannst ja so gut reden!”
Ich war erstmal skeptisch, weil ich mir gar nicht so recht vorstellen konnte, was die beiden von mir wollten. Aber als ich dann im Vorgespräch nur ein paar wenige Fragen stellte, und die beiden übersprudelten vor Anekdoten, der ganze Raum von ihrer Verbindung erfüllt war und sich die Seiten meines Notizbuches schneller füllen wollten, als ich schreiben konnte, wusste ich, dass das ein sehr schönes Erlebnis werden würde.
Viele Stunden später hatte ich dann meine erste Traurede geschrieben und war bereit für den großen Tag.
Die Trauung war dann auch wunderschön, den meisten Gästen standen kleine Freudentränen in den Augen und es wurde viel gelacht in meiner ersten freien Trauung.

Ein wunderbares Gefühl, so nah dabei zu sein, wenn sich zwei Menschen verbinden.

Wie ich zum Ghostwriting kam

Kurz darauf brauchte eine Freundin Hilfe mit Ihrer Trauzeuginnenrede. Wir setzten uns zusammen: sie erzählte, ich schrieb. Fast wie nebenbei entstand so in kurzer Zeit eine ganz persönliche Rede, die das Brautpaar sehr berührt hat.

Und so wurde die Idee zu YES TO LOVE geboren. Weil mir leicht fällt, was einigen schwer von der Hand geht: Gefühle in Worten auszudrücken und an andere weiterzugeben.

Ich würde mich sehr freuen, die Ehre zu haben, auch bei Eurer Trauung dabei zu sein, oder Euch bei Eurer individuellen Rede zu helfen!

Hochzeitsrednerin

Und wer ich bin

Mein Name ist Aysel ich bin 31 Jahre alt, in einer glücklichen Beziehung, aber selbst (noch) nicht verheiratet.
Ich habe in München Komparatistik (Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft), Ethnologie und BWL studiert und bin schon immer von besonderen Geschichten fasziniert.
Hauptberuflich arbeite ich im Marketing einer Designleuchtenfirma und habe mich im Sommer 2017 dazu entschieden, nebenbei meinen Traum von der freien Rednerin zu verwirklichen.

Privat liebe ich es zu lesen, mache Yoga und versuche, so oft wie möglich zu verreisen.

Ich würde mich freuen, Dich kennenzulernen!